· 

De Severin - Usem Läbe vomene chline Bueb

Ursula und Röby Wark beschreiben in ihrer Geschichte den Alltag des kleinen Severin, der mit seinem Plüschhasen "Wurzel" allerlei Abenteuer erlebt. Severin's Geschichte wird abwechselnd gesprochen und gesungen erzählt. Die Songs sind lüpfig, die Melodien eingängig und doch nicht banal. So wird die CD auch für uns Erwachsene hörenswert und verleidet nicht.

"De Schlüssu" liegt auf dem Tisch, Severin hat ihn zuhause vergessen, gut dass sein Mami vor ihm daheim ankommt.

"Es Loch" beschreibt, wie Severin im Wald seine Hosen aufgerissen hat und nun Angst hat, dass es zuhause "Schimpfis" geben wird. Da fällt ihm ein, dass sein "Grossmueti" seine Hose flicken könnte.

"Es hed riiese Glöngge, chom leg dStiefu a. Vo Glongge zo glongge ufem Trottoir go gumpe, chom leg dStiefu a!" dieser Aufforderung folgen wir gerne. 

Wunderbar gesungen von Röby Wark mit der schwingenden Geige von Andreas Zweifel und der rhythmischen Gitarre von Martin Lüthi ist jeder Song ein Hit. 

Die Autoren empfehlen die CD für Kinder von 4 bis 9 Jahren, bei uns ist "De Severin" aber seit Livio 2,5 Jahre alt war, ein Dauerbrenner. Was uns besonders gefällt, ist, dass Kinder sich sofort mit Severin identifizieren können. Er erlebt lauter Sachen, die unsere Kinder an einem Tag auch erleben können. Vom Aufstehen bis zum ins Bett gehen können sie Severin begleiten und hören, wie er seine Erlebnisse mit seinem Plüschhasen "Wurzel" teilt. 

Einzige Kritik: Für "Mueti" und "Vati" hätte uns besser "Mami" und "Papi" gefallen, aber das ist ein kleines Detail... Die CD wurde bereits 2007 produziert, ist aber ein zeitloses Stück Schweizer Kindermusik. Meine Familie mag diese CD sehr gerne und mein Mann und ich mögen sie auch nach mehrmaliger Wiederholung auf unserer Ferienreise per Auto immer noch. Um ehrlich zu sein singen wir manchmal lautstärker mit als unsere Kinder! 

 

5 Sterne und Prädikat "Pädagogisch wertvoll" 

Vom Verein "Lozärner Kitalieder" empfohlen.

 

 

Die CD kannst du direkt über unseren Shop bestellen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0