· 

Schlof, Baby, schlof

Ich liebe Schlaflieder! Meinem grossen Sohn habe ich immer "Lalelu, nur der Mann im Mond schaut zu" vorgesungen. Bei meiner Tochter wollte ich dann auf Mundart singen. "Schlof, Chindli, schlof", der Klassiker unter den Schweizer Schlafliedern passte aber nur bedingt.

 

Der ursprüngliche Mundart-Text lautet (Quelle: www.falleri.ch): 

Schlaf, Chindli, schlaf

Dr Vater hütet d'Schaf

D'Mueter schüttlet ds Bäumeli

Da falle viili Träumeli

Schlaf, Chindli, schlaf.

 

Schlaf, Chindli, schlaf

Dr Vater hütet d'Schaf

D'Mueter hüetet Lämmeli

Bhüet di Gott mys Ängeli

Schlaf, Chindli, schlaf.

Schlaf, Chindli, schlaf

Dr Vater hütet d'Schaf

Äs schwarzes und äs wysses

Die wei enander bysse

Schlaf, Chindli, schlaf.


Für die CD "Lozärner Kitalieder - 12 Lieder för jedi Stond vom Tag" wollten wir eine modernere Version schaffen. Die meisten Leute kennen nur die erste Strophe, die anderen sind weniger bekannt. Für unsere neuen Verse war mir wichtig, "Gott" wegzulassen, damit unsere Version konfessionell neutral ist und auch für Familien aus anderen Kulturen zugänglich wird. 

Persönlich gefiel mir "Äs schwarzes ond es wysses, die wei enander bysse" nicht. Abgesehen davon, dass man diesen Satz durchaus auf Menschen beziehen und damit rassistisch auslegen könnte, möchte ich nicht, dass das letzte Bild, an das mein Kind abends denkt, zwei Schafe zeigt, die einander beissen. So habe ich mit meiner Familie angefangen zu dichten und das ist dabei herausgekommen:

 

Schlof, Baby, schlof

De Papi hüetet dSchof

sMami schöttlets sBäumeli

Denn gets süessi Träumeli

Schlof, Baby, schlof

 

Schlof, Baby, schlof

Mier zähled zäme dSchof

1, 2, 3 ond so vel Lämmeli

Lueged zo mim Ängeli

Schlof, Baby, schlof

 

Schlof, Baby, schlof

Träum süess vo dine Schof

Wo met dier kuscheled bes am Morge

Sie vertriibed alli Sorge

Schlof, Baby, schlof


 

Meiner Tochter gefällt diese Version sehr und sie singt bereits eifrig mit. Da passt es wunderbar, dass sie in ihrem Bett ein Plüschschaf hat, dem sie dann gute Nacht sagt und mit ihm kuschelt...

 

Schlofid guet ond süessi Träum!

Eui Miriam

 

PS: Eine individualisierte Version - das heisst "Baby" ersetzen wir durch den Namen deines Kindes - kannst du über unser Crowdfunding unter www.100-days.net/lozaerner-kitalieder als Goodie bestellen!

 

PPS: Besonders Interessierte finden mehr zur Entstehung des deutschen "Schlaf, Kindlein, schlaf" hier.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0