Wir testen Radio Küken, das Kinderradio!

Es ist Montagmorgen. Nach zwei Wochen Osterferien und die ganze Familie zuhause, immer voll Action und jeden Tag Programm, freuen sich Laralena (2jährig) und ich auf einen "Plämplimorgen". Ich habe ihr versprochen, mir Zeit nur für sie zu nehmen und wir machen, worauf sie Lust hat. Sie will malen. Zuerst mit Pinsel und den Mala-Farben (ihr wisst schon, aus dem schwedischen Möbelhaus), dann ihr Gesicht mit meinen ihr vererbten Schminksachen, danach sind auch noch die Fenster dran (die müssen wir aber zuerst reinigen von der letzten Fenster-Mal-Session und bis wir damit fertig sind, hat Laralena schon wieder anderes im Sinn). 

Während der ersten Mal-Phase ist es mega still. Laralena voll konzentriert bei der Sache. Und ich? Mir ist ein wenig langweilig. Achtung Rabenmutteralarm! Eigentlich ist es mir wirklich sehr langweilig. Da fällt mir ein, dass das ein guter Zeitpunkt wäre, um Radio Küken zu testen. 

Sam Smiler hat den Kinderradio-Sender von Marcel Gassner gefunden und mir empfohlen. Ich gebe in meinem Handy also www.radiokueken.de ein, verbinde es per Bluetooth mit den Lautsprechern und drücke Play. Super easy und kostenlos. 

 

Und was läuft da so? Erwachsenenmusik wechselt sich gekonnt mit Kindermusik ab. Es laufen englisch-sprachige und deutsch-sprachige Songs, Chart-Songs und auch ältere Hits (Jennifer Rush! Ewig nicht gehört und einfach eine Mega-Stimme!). Mir fällt beim gelungenen Mix auf, dass die ausgewählten Songs rhythmisch abwechslungsreich sind. So fangen wir beide am Maltisch an uns zu bewegen, zu wippen und schliesslich sogar zu tanzen. Geschminkt für einen grossen Auftritt ist Laralena ja nun schon! Was aber vor allem wichtig ist: Radio Küken spielt Kinderlieder von tollen Kinderliedermacherinnen und -machern! Laralena schaut auf als "3 Chinesen mit dem Kontrabass" ertönt und singt fröhlich bei "Die Affen rasen durch den Wald" mit. Ich lausche genauer bei The Boss Hoss' "Mädchen auf dem Pferd" (auf "Bibi&Tina - Star-Edition"). Cool!

 

So macht Laralena's ausgiebige Malerei auch mir Spass und irgendwie kommt's mir ganz natürlich vor, mich von ihr schminken zu lassen. Mit dem richtigen Soundtrack wird eben alles möglich! Danke Radio Küken!

 

 

Und hier nun das Video-Interview von Sam Smiler mit Radio Küken-Macher Marcel Gassner:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0