· 

Sommerferien und CD-Chaos

Sommerferienzeit, Reisezeit, Packspass. Wobei letzteres wohl eher Packhorror ist als Spass. Kennsch? Meine Packliste scheint immer endlos. Muss ich wirklich den halben Haushalt mit in die Ferien nehmen? Kann der Kinderwagen nicht zuhause bleiben und das Kleinkind seine Wanderlust entdecken? Das Kindergartenkind endlich schwimmen lernen, damit ich nicht an die Schwimmflügeli denken muss? An die geliebten Wasserflaschen, 7000 Wechselkleider, weil es die Kleine schafft innerhalb von 5 Minuten dreckig zu sein, so dass wir mit diesem Kleid nicht in den Hotelspeisesaal können, Zahnbürstli, Nuschis, Lieblingsspielzeug und und und. Gerne vergesse ich dann die Badewindeln, was nicht so schlimm ist, die gibt's ja schliesslich auch vor Ort. Dann stehen mein Mann und ich vor dem vollbepackten Auto inkl. Dachbox und geraten regelmässig in Panik: Wo ist das Lieblingshörspiel und die Lieblings-CD der Kids? Wo ist unsere Lieblingsmusik, sollten die Kiddies tatsächlich während der Fahrt einschlafen? Das CD-Chaos im Auto nervt mich seit Jahren. Ja, das hat mir auch schon den Ferienstart vermiest. Schreiender Sohnemann, weil ich ausgerechnet die Biene Maja-CD oder das Feuerwehrmann Sam-Hörspiel nicht finden kann und wir nun endlich losfahren wollen. Aber damit ist nun endgültig Schluss!

Seit diesem Jahr sind wir Spotify-Premium-Abonnenten (unbezahlte Werbung! Jo, wörklich wohr, üsi Schwedische Frönde läsed leider das Magazin (no) ned). Streaming-Dienste waren ja anfangs herber Kritik, vor allem von der Künstler-Seite her, ausgesetzt. Entsprechend skeptisch bin ich da rangegangen. Aber: Spotify hat mein Leben verändert! Dieser Musik-Streaming-Dienst repräsentiert, was das Ziel jeglicher Digitalisierung sein sollte: Kundenbedürfnisse decken und das auf die einfachste und benutzerfreundlichste Art und Weise, die vorstellbar ist. Spotify tut dies, meiner bescheidenen Meinung nach, as its best!

Letzte Woche hatte ich die Verantwortung für die Organisation und Durchführung einer Firmenfeier. Da kamen Gäste auf mich zu und lobten die Playlist der Hintergrundmusik. Die Auswahl sei super, abwechslungsreich und absolut passend. Ich musste mich outen: Mein DJ war Spotify! 

Aber nun zurück zum Thema: Wie gehen wir dieses Jahr vor, wenn wir in die Ferien fahren? Per Bluetooth verbinde ich mein Handy mit unserem Volvo und lade Spotify. Unsere ausgewählten Playlists lade ich vorgängig herunter, damit ich im Ausland keine mobilen Daten benötige. That's it! Kein CD-Chaos, kein CD-Wechsel-Stress und für alle etwas dabei. So weit zur Technik.

Welche Musik hören wir auf unserer Reise? Sarah S, unsere rasende Reporterin, und ich haben für dich die kitalieder.ch Sommerferien-Playlist zusammengestellt. Wir konnten uns einfach nicht für eine CD oder einen Künstler, eine Künstlerin entscheiden. Es gibt zu viel tolle Kindermusik, die uns und unseren Kindern Spass und Lust auf sun, fun and nothing to do (Peach Weber!) macht. Was uns aber noch mehr Spass macht, ist es eigene Playlists nach Themen zu erstellen. Eine unserer Favorites ist die Tierlieder-Playlist. Probier doch Spotify mal aus, das Gratis-Abo reicht, um dir unsere Playlists anzuhören. 

 

Für alle, die CD's bevorzugen (teilt uns doch in den Kommentaren mit, wie ihr das mit dem CD-Chaos im Auto so handhabt), gibt es bei uns folgende Kindermusik zu gewinnen:

  • Lozärner Kitalieder "12 Lieder för jedi Stond vom Tag": Verlosung auf Facebook zum 1-jährigen Jubiläum von kitalieder.ch am 4. Juli 2019!
  • Billy und Benno "Öber Stock und Stei": Verlosung auf Facebook zum 7-jährigen Jubiläum am 12. Juli 2019!

Wir wünschen dir fröhliche, entspannte Sommerferien, sun, fun and nothing to do und viel Spass mit cooler Musik!

Miriam & Sarah S

Kommentar schreiben

Kommentare: 0